Wir laden sehr herzlich ein zum:

Klima-Online-Forum März:
“Jetzt (schon) ein Elektroauto kaufen?”
Mittwoch, 17.3.2021, 18:00 – 19:30 Uhr

Der Verkehr ist in Deutschland mit 165 Mio. Tonnen der drittstärkste CO2-Verursacher. Zum überwiegenden Teil geht das auf das Konto des Autofahrens. In diesem Bereich sind die Emissionen seit 1990 um 2% gestiegen. Dabei sehen die deutschen Klimaziele eine Reduzierung von insgesamt 40 Prozent vor.

Höchste Zeit, sich diesen Bereich aus klimatechnischen Gründen genauer anzusehen. Die Bundesregierung sieht in der E-Mobilität das Allheilmittel zur Verkehrswende. Der Kauf solcher Fahrzeuge wird großzügig gefördert. Und das wirkt: Im vierten Quartal 2020 waren 22% der Neuzulassungen E-Mobile.

Für viele Autokäufer stellt sich nun tatsächlich die Frage, ob nun der rechte Zeitpunkt gekommen ist, sich einen Stromer zu kaufen. Ist ein E-Auto aktuell wirklich klimafreundlicher? Wäre ein Kauf wirtschaftlich? Wie kräftig holen die Autobauer bei Batteriekapazität, Energiedichte und Reichweite auf und machen die Entwicklungen die staatliche Förderung nicht überflüssig? Wie sieht es mit der Ladeinfrastruktur aus?

Alle diese Fragen wollen wir u.a. mit Lutz Förster, Geschäftsführer der Rock-e-Roller GmbH & Co. KG und Mitglied im Bundesverband eMobilität, diskutieren.

Nach der Debatte dieser interessanten Aspekte wollen wir aber auch noch mal grundsätzlich nachhaken: Ist die Verkehrswende tatsächlich nur die Frage des Antriebs und wie viel Zeit lassen wir uns?

Nachschlag: Nach der Veranstaltung

Vielen Dank an alle an der Vorbereitung Beteiligten und Gäste, die zum Gelingen unserer Veranstaltung beigetragen haben!

Hier ergänzendes aus der Veranstaltung zum Nachlesen:

Ist Elektro-Mobilität das Allheilmittel für die Verkehrswende?

Nein, weil:

  • auch Lkw- Luft- und Schifffahrt zum Verkehr zählen
  • das Problem verstopfter Straßen und Innenstädte bleibt
  • Flächenverbrauch, Versiegelung, Ressourcenverbrauch steigen
  • der ÖPNV, der Schienenverkehr und Alternativen wie Radverkehr parallel mitgedacht werden müssen.
  • wir keine Zeit haben:
    • Wie viele Jahre muss ein E-Auto fahren, um in der CO2-Bilanz ein konventionelles zu unterbieten?
    • Wie lange würde es dauern, die 47 Mio. Verbrenner in Deutschland zu ersetzen? (nicht gewollt, siehe oben)
    • Wie lange würde es dauern, bis wir den zusätzlich benötigten Strom klimaneutral herstellen?

Aber: Elektro-Mobilität bringt uns ein ganzes Stück voran, insbesondere wenn wir nicht nur „Auto“ denken …

Ergänzende Informationen