Zur feierlichen Eröffnung des diesjährigen Weihnachtsmarktes haben die Tauchaer*innen eine große Überraschung erlebt. Durch die unglaublich tolle Mitwirkung der Weihnachtsmarktbesucher, insbesondere der Kinder und Jugendlichen der Sportvereine, gelang es, dass am 25.11. von 16 bis 21 Uhr die Tauchaer Nordmanntanne durchgängig durch Muskelkraft erleuchtet wurde. Zum Auftakt traten die Bürgermeisterin von Borsdorf Birgit Kaden und Tauchas Bürgermeister Tobias Meier kräftig in die Pedalen. Der MDR sendete live. Von Beginn an bildete sich eine regelrechte Schlange mit Freiwilligen, die auch ihren Beitrag zur Aktion leisten wollten - und das sicherlich nicht nur, weil sie dafür einen Verzehrgutschein von der Stadt erhielten. Roman Knoblauch von Radio Leipzig heizte mit seiner Moderation noch richtig ein. Insgesamt waren 109 große und kleine Radler am Start.

Strom erzeugen für den Weihnachtsbaum

Viel Unterstützung für die Idee

Elektriker Lutz Ritter aus Taucha hatte bereits im Sommer die Idee: Wie wäre es, wenn der Weihnachtsbaum eine gewisse Zeit mit reiner Muskelkraft beleuchtet würde? Gesagt, getan. In Zusammenarbeit mit der Stadt Taucha und vielen Helfer*innen konnte Lutz Ritter seine Idee umsetzen. Und das erforderte eine ganze Menge Organisation und technische Planung. Der am Stadtrand neu entstehende Fahrradshop XXL unterstützte die Aktion durch die Bereitstellung von vier Fahrrädern auf der Bühne und zwei Mitarbeiter stellten in den fünf Stunden die Sättel unzählige Male wieder hoch oder runter. Geräte von der Firma Oekotrainer sorgten für die Stromverbindungen zwischen Fahrrädern und Weihnachtsbaum. Der eine oder oder andere hatte anfänglich noch Bedenken, ob diese Beleuchtung machbar oder sinnvoll sei. Aber wie kann man besser verdeutlichen, dass Strom auch „erarbeitet“ oder hier „erradelt“ werden muss?

Die Klima-Initiative unterstützte die Aktion nicht nur organisatorisch. Viele stiegen selbst aufs Rad. Ein herzliches Dankeschön an den Ideengeber, die Unterstützer*innen - und ganz besonders an alle Beteiligten, die durch ihre Muskelkraft gezeigt haben, was in Taucha alles möglich ist. Wir freuen uns auf weitere tolle Aktionen.

Ein Dankeschön für den Initiatoren