Tauchaer Bürgerinnen und Bürger haben am 8. September im Bürgerhaus über den Radverkehr diskutiert. Grundlage war die 2020 durchgeführte bundesweite Befragung zum Fahrradklima-Test. Auch Taucha hatte teilgenommen und erhielt im Vergleich mit Schulnoten insgesamt eine 3,96. Janek Mücksch vom ADFC Sachsen führte die Ergebnisse des Tests detailliert auf. Interessant war, dass neun von zehn, die am Fahrrad-Test teilgenommen hatten, selbst einen Pkw-Führerschein besitzen und sieben von zehn auch über ein Auto verfügen. Es wurde deutlich, dass sich Menschen dann entschließen, aufs Rad umzusteigen oder ihre Kinder mit dem Rad fahren zu lassen, wenn die Wege sicher sind, es gute Abstellmöglichkeiten gibt und die Räder vor Diebstahl geschützt werden können. In allen drei Punkten hat Taucha Nachholbedarf.

Dringend: Schulwege sicher machen

Nach der Präsentation der Ergebnisse entspann sich eine engagierte Diskussion darüber, wie das Radfahren in Taucha sicherer und besser organisiert werden kann. Dabei wurde als dringendste Aufgabe genannt, die Verbindung zu den Ortsteilen auszubauen, um Schülerinnen und Schülern den Schulweg zu erleichtern. Als weitere kritische Punkte wurden die fehlenden Radwege in der Innenstadt, die zu geringe Breite und die schlechte bauliche Qualtiät mancher Radwege sowie die mangelnde Befahrbarkeit von Feldwegen außerhalb der Stadt genannt. Gewünscht wurden mehr und sichere Radabstellmöglichkeiten.

http://Folien-zum-Fahrradklima-Test-Taucha2020.pdf

Verbesserungen könnten nicht nur mehr Radwege bringen, sondern auch sichere Überwege (Zebrastreifen), Alternativrouten (Radverkehr in Einbahnstraßen), Warnhinweise für Autofahrer an Engstellen, moderne und sichere Radbügel. Einhellig wurde von den Besuchern gewünscht, dass sich die Stadtverwaltung mehr für den Radverkehr engagiert und das geplante Radwege-Konzept mit einer breiten Öffentlichkeit diskutiert.

Radtour mit dem Bürgermeister

Schon am 15. September gibt es die Möglichkeit, an einer Radtour mit dem Bürgermeister Tobias Meier teilzunehmen. Der ADFC und die Klima-Initiative Taucha haben eine Strecke geplant, die die kritischen Punkte in der Stadt einbezieht. Treffpunkt ist 16:30 Uhr am Rathaus. Interessierte sind herzlich eingeladen.