1. STADTRADELN in Taucha - Zweimal die Erde umrundet

Das 1. STADTRADELN in Taucha ist rundum gelungen. Der Erfolg lag vor allem an der hohen Beteiligung. 551 Tauchaerinnen und Tauchaer erradelten in der Zeit vom 2. bis 22. Juni eine Strecke von 81.586 Kilometern. Das heißt: Taucha hat zweimal die Erde umrundet. Dabei konnten 13 Tonnen klimaschädliches CO2 vermieden werden.

Bürgermeisterwahl 2022: Taucha im Klimawandel. Podiumsdiskussion mit den Bürgermeisterkandidaten

Podiumsdiskussion am Mittwoch, dem 1.6.2022 um 19:00 Uhr in der Kulturscheune im Schloss Taucha (Haugwitzwinkel 1, Taucha)
In Taucha wird am 12. Juni ein neuer Bürgermeister gewählt. Die Anpassung an den Klimawandel und der Schutz vor seinen dramatischen Folgen gehören zu den dringendsten Aufgaben, die vor Ort in den Kommunen gelöst werden müssen. Der Klimawandel wird deshalb das Handeln des Bürgermeisters in den kommenden Jahren entscheidend beeinflussen. Wir möchten den Bürgermeisterkandidaten, Herrn Meier und Herrn Apitz, die Gelegenheit geben, ihre Standpunkte, Ziele und Ideen dazu darzulegen und mit den Bürgerinnen und Bürgern Tauchas zu diskutieren.

Kletterpflanzen und Dachbegrünung schützen unsere Häuser

Mehr als 20 Tauchaerinnen und Tauchaer haben sich am Mittwoch in der Alten Gärtnerei getroffen, um sich über Kletterpflanzen an Hausfassaden und Dachbegrünung zu informieren. Landschaftsgestalter Axel Weinert schilderte die Vor- und Nachteile der Flächenbegrünung und erklärte, was man da alles bedenken muss.

Fairer Handel - Grundlagen, Grenzen, Chancen. Und was heißt das für Taucha? (Online-Veranstaltung am 7.4.22)

Vortrags-  und Diskussionsveranstaltung am Donnerstag 7.4.2022 um 19.30 h (Online).

Zugangslink: https://meeten.statt-drosseln.de/b/kli-qwh-lli-mjs

Ein kurze Vorstellung der Idee des fairen Handels, vorgetragen von Martin Finke vom Eine Welt e.V. Leipzig.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Klima-Initiative Taucha und des Eine Welt e.V. Leipzig

Fassaden-Kletterkünstler oder grüne Oasen auf dem Dach (Mittwoch, 16.3.22)

In unseren Städten werden immer mehr Flächen versiegelt; der Anteil an Pflanzen auf Plätzen, in Höfen und selbst in Gärten nimmt ständig ab. Eine Möglichkeit, uns wieder mehr Grün in unser Lebensumfeld zu holen, ist das Pflanzen ins Vertikale oder auf Dächern. Damit verbessern wir das Klima in den Gebäuden und in der Umgebung. Grün an Gebäuden wärmt und kühlt, erfrischt die Luft, schluckt CO2 und Staub und mildert Starkregen ab. Darüber hinaus bieten begrünte Flächen Lebensräume für Tiere und stärken unser Wohlgefühl.

Lindenallee vom Wildwuchs befreit

15 Frauen und Männer aus Taucha haben am Sonnabend den Bäumen der Lindenallee in Taucha Luft verschafft. Mit Sägen und Astscheren befreiten sie die alten Bäume vom Wildwuchs, der den Linden Kräfte raubt und der Allee den Charakter nimmt. Es war eine ziemlich schweißtreibende, aber auch gewinnbringende Aktion. Alle zeigten sich zufrieden, auch wenn noch immer Arbeit in der Allee für den Herbst ansteht. Es ist schön, diese Alle wieder in alter Pracht zu sehen, freute sich Steffi Jentho über die geleistete Mühe.

Nachlese: Hauptstadt der Biodiversität zu Gast in Taucha

Stellen Sie sich vor, Sie gehen durch Taucha und an allen Ecken und Enden blühen Blumen, Sträucher und Bäume, zwitschern die Vögel und Insekten laben sich am reichen Angebot. Sie probieren Obst der Gemeinde oder naschen Erdbeeren vom Kübel am Markt. Auf dem Weg zur Kita laufen Sie mit Ihrem Kind an Blumenwiesen vorbei und Sie müssen mehr Zeit einplanen, weil so viel zu beobachten ist. Träumt weiter, werden die meisten sagen. Das geht doch nicht. Doch, das geht, wissen wir jetzt.

Veranstaltungen abonnieren